Kontakt
Homepage
Team
Ort
Beitrag

 

Allgemein
Elternarbeit
SimpleViewer requires Macromedia Flash. Get Macromedia Flash. If you have Flash installed, click to view gallery.

 

In unserer Kita wird Wert auf eine familiäre, ausgeglichene Atmosphäre gelegt. Dabei findet keine Trennung in altershomogene Gruppen statt, sondern den Kindern soll die Möglichkeit gegeben werden, auch mit älteren bzw. jüngeren Mädchen und Jungen zu spielen und von diesen zu lernen. Die Kinder werden für einander sensibilisiert und angeregt das Gruppenleben aktiv mitzugestalten und dadurch soziale Verhaltensweisen zu festigen. Regelmäßig wiederkehrende Tagesablaufpunkte (z.B. Morgenrunde, gemeinsame Mahlzeiten) soll den Kindern Sicherheit geben und ein schnelles gegenseitiges Kennenlernen ermöglichen.
Durch die kontinuierliche Betreuung der Kinder von 1,5 bis 7 Jahren in einer Gruppe, findet kein abrupter Wechsel von Krippe- zur Kindergartengruppe statt. Ein langfristiger Beziehungsaufbau zwischen den Kindern untereinander und zwischen den Kindern und den Erzieherinnen lässt sich dadurch aufbauen.

In unserer Kita wird jedes Kind als eigenständige Persönlichkeit behandelt. Wir wollen die Stärken des Einzelnen herausfinden und fördern und das Kind dazu befähigen, die eigenen Schwächen zu akzeptieren bzw. positiv für sich zu nutzen. Uns ist es wichtig die selbstsichere und selbständige Persönlichkeit des Kindes zum Tragen zu bringen. Die Entwicklung jedes einzelnen Kindes wird von uns beobachtet und dokumentiert.Dies wird auf Wunsch im Gespräch mit den Eltern ausgewertet.

Das Erfahren, Erlernen, Gestalten steht im Mittelpunkt unseres Kita-Alltages. Besonders im Naturwissenschaftlichen Bereich, aber auch in allen anderen Lebenssituationen ist es uns wichtig, dass die Kinder durch selbst Erfahrenes ihr Wissen erweitern. Sie sollen motiviert werden, ihre Lebensbereiche selbständiger und kreativer zu gestalten. Die Betreuerinnen regen die Kinder an, mit allen Sinnen das „Besondere“ in der Natur und im Alltag zu entdecken. Dazu werden gezielte Wahrnehmungen, Beobachtungen und Experimente durchgeführt. Durch die Verbindung verschiedener Methoden (z.B. experimentieren, Excursionen, spielen, Bücher ansehen, basteln, malen, handwerken, kochen...) soll den Mädchen und Jungen das Erfahrene einprägsamer nahegebracht werden. Die ausgeprägte Neugier der Kinder soll besonders bei Vorgängen in der Natur (z.B. Wachstum der Pflanzen, Verhalten von Tieren, Wetter- und Jahreszeiten- erscheinungen...) angeregt und gefördert werden. Einmal pro Woche fahren wir mit einem Teil der Gruppe in den Wald um dort die Natur zu erforschen, zu beobachten und uns ohne mitgebrachte Spielsachen zu beschäftigen. Dabei werden die Kinder gezielt in die entsprechende Altersgruppen eingeteilt, um den altersgemäßen Anspüchen besser gerecht zu werden. Alternativ zum weit verbreiteten Konsumverhalten (alles wird fertig gekauft), vollziehen sie den natürlichen Werdegang von Pflanzen (von der Aussaat bis zur Ernte bzw. von der Kirschblüte bis zur selbstgekochten Marmlade) selbst praktisch nach. Die dabei übernommene Verantwortung trägt zur Entwicklung eines gesunden Selbstwertgefühles der Kinder bei.
Ein ausgewogener Wechsel zwischen Angeboten der Erzieherinnen und freiem Spiel durchzieht sich durch die gesamte Betreuungszeit. Dabei wird auf die jeweilige Situationen bzw. auf aktuelle Geschehnisse eingegangen.

Passend zu aktuellen Themen führen wir Ausflüge zu verschiedenen Institutionen unserer Stadt und Umgebung durch (z.B. Museen, Wildgehege, Pfefferkuchenbacken nach Pulsnitz, Biobauernhof, Puppentheater… . Mit Frauen und Männern des Altenheims „Alexa“ finden regelmäßige Treffen und gemeinsame Aktionen statt. Dabei erfahren die Kinder vieles Interessantes über das Leben der Omas und Opas .

Die Kinder sollen in unserer Kita einen gesunde Umgang mit dem eigenen Körper erlernen bzw. erweitern. Eine gesunde Ernährung, angemessene Körperpflege, ausreichend Bewegung und Aufenthalt im Freien bei jedem Wetter sind uns wichtig. In den kälteren Jahreszeiten besuchen wir einmal pro Woche eine Sauna. Das Thema „Gesunde Ernährung“ wird den Kinder regelmäßig von einer Ernährungsberaterin anschaulich näher gebracht.

Die älteren Kinder wollen wir auf vielseitige Weise auf den Übergang vom Kindergarten in die Schule vorbereiten. Dabei legen wir Wert auf Grundfähigkeiten (z.B. Konzentration, Grundkenntisse in der Farben-, Mengen-, Grössenlehre und in Abläufen der Natur, Ausdrucksfähigkeit) sowie die Stärkung der gesamten Persönlichkeit. Wir streben eine Zusammenarbeit mit den Grundschulen der Umgebung an, mit dem Ziel durch z.B. Besuche den Kindern die Angst vor „der neuen unbekannten Schule“ zu nehmen. . Regelmäßig führen wir eine Vorschulstunde mit unseren „Ältesten“ durch.